Hervorgehoben

Nürnberg schläft 🛌

Der Stadtrat verschläft immer noch alle Zukunft gerichteten Entscheidungen für die nächsten Generationen

Nürnbergs Geschenke

Vorsicht, schwer erträglich

(1976 wurde Rodungserlaubnis ohne Ausgleichsmassnahmen erteilt / Heute rodet mensch das „Bauland mit Bewuchs“ für einen Vorvertrag mit dem Bauträger

⚠️

an der Regensburgerstr.

März 2021

Jan / März
2.1.2021
😖
Hervorgehoben

Kunst gegen natur (Meinungen und PETITION)

Luitpoldhain Nürnberg / Bäume sollen weg….

#luitpoldibleibt

KunstGEGENnatur?

84 Bäume sterben?

Warum hier?

Eliteprojekt für Kulturhauptstadt auf Kosten der Städte-CO2-Restbilanz (die es noch nicht mal in Gedanken gibt)

Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/gegen-den-bau-einer-neuen-konzerthalle-und-hotel-im-nuernberger-luitpoldhain

In Nürnberg am Luitpoldhain (ruhiger Park in der lauten Stadt) soll eine neue Konzerthalle gebaut werden. Soweit nicht schlecht, obwohl man jetzt gerade gar keine benötigt wegen Corona, oder mit größeren Sitzabständen. Und mit Nahverkehranbindung, alles Fehlmeldung…
Aber gerade direkt neben der Meistersingerhalle. Hier steht alter Baumbestand. 84 Bäume sollen gefällt werden, nun 84 – 21 Bäume. UNS ist es zu viel. Jeden einzelnen Baum benötigen wir gegen den Klimawandel – wie wir dies auch am Klimacamp Nürnberg seit über 50 Tagen zeigen. WARUM HIER? / #luitpoldibleibt !
Übrigens: Daneben wird das Hotel vergrößert, auch hier werden Bäume dran glauben müssen. Ein neuer Flachbau mit 3 Etagen war im Gespräch mit einem Hotelhochhaus dahinter. Lachhaft, wenn nicht so traurig. Immer nur Geld und „wer hat den größten“ (Saal), dann man bei der Kulturhauptstadt 2025 punkten kann. Auf Kosten des Stadtsäckels und der Natur und durch den (spätestens jetzt spürbaren) Klimawandel auch auf Kosten unserer nächsten Generationen 😦

Hervorgehoben

multifunktionale Agroforstsysteme

Für die weitere dringend nötige zukünftige Gestaltung – derzeit unter Schlagwort withdrawTheCAP.org #WithdrawTheCAP – dringend zu ergänzen.


Y4A – CAP Com Package (bis 22.10.2020)

Youth for Agroecology

Our Actions for a More Sustainable, Resilient & Inclusive Agriculture in Europe

Youth for Agroecology is an initiative led by two organizations: Generation Climate Europe & Ymmediat. We run an awareness campaign called Are You Connected, and aim to influence the Common Agricultural Policy that our representatives at the European Parliament will vote upon on October 19th and 20th.

There are 4 ways to influence the CAP as a young person:

  1. Sign and share our petition developed with senior NGOs: English, German, French, Spanish, Italian, Polish, Portuguese as from today.
  2. Add your name as a signatory (here) to support Youth for Agroeocology’s list of amendments to the CAP. It’s better if you do so before we send this list to the members of parliament on October 9th.  
  3. Share our 5 Key Amendments to the CAP [a]with the MEPs via Twitter, especially on October 12th, 13th and 14th before they table the final list of amendments! You can prioritize the amendments you feel the more aligned to.
  4. Participate in our e-action to storm the members of Parliament right with emails and Tweets before the vote on October 19th. Stay tuned with our Twitter.

In all your communications on social media, you can tag our Twitter (@ayc_campaign), @Ymmediat, @ClimateEurope so we can give your tweets some love!

Other platforms:

Generation Climate Europe:

– Facebook: https://www.facebook.com/generationclimateeurope 

– Instagram: https://www.instagram.com/generationclimateeurope/ 

– Twitter: https://twitter.com/ClimateEurope 

– LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/generation-climate-europe/ 

Ymmediat:

– Instagram: https://www.instagram.com/ymmediat/ 

__________________________________

Social media handles:

Credits to the Food Policy Coalition.

Twitter posts:

  • Ideas for Twitter posts

You can choose extracts from our list of amendments (LINK) and create a rhetorical question:

[Extract from amendment]. @MEP1 @MEP2 @MEP3 #AreYouConnected to the Youth? Act for a better #FutureofCAP now!

Listen to the European Youth 📢! @MEP1 @MEP2 @MEP3 We need you to act for a better #FutureofCAP now!

#YouthForAgroecology now.

It is time for change. Help us to make the voice of 20M young Europeans heard in the @Europarl_EN. #YouthForAgroecology urges you @MEP1 @MEP2 @MEP3

@MEP1 @MEP2 @MEP3, @ayc_campaign #YouthForAgroecology told you what 20M young Europeans want their farming system to look like. Act now. #AreYouConnected?

@MEPs, help us to ensure the transmission of sustainable agricultural knowledge to the youth to reach food security in an eco-responsible way! Vote for agroecology, vote for the #YouthForAgroecology, vote for the #FutureofCAP!

@MEPs, please make sure to change CAP for a mixed-farming system in the EU: it is more resilient, more sustainable and more adjusted to climate-change than what we have now #AreYouConnected?

  • Retweet posts of the @ayc-campaign

Banners/Post images:

They refer to the name of our campaign “Are You Connected”, to play with the idea that politicians should be more concerned about / “connected to” the youth, and to our agricultural model. Feel free to use them!

You can download them here

Hashtags: #FutureOfCAP, #YouthforAgroecology, #AreYouConnected

Tags European Parliament:

  • Groups and general EP accounts: @TheProgressives @RenewEurope @EPPGroup @GreensEFA @EP_Agriculture @EP_Environment
  • Relevant MEPs to target: goal is to put maximum pressure on the S&D (Socialist & Democrats) and Renew Europe (Liberals). Preferably tag MEPs of your country.

multifunktionale Agroforstsysteme:

  • Wann wenn nicht jetzt? – So geht es nicht weiter…..

English:

Was wo begann …

Im Herbst 2019 entschloss ich mich in meinem Kurzurlaub die Reise nach Madrid anzutreten. Ich war damals kurz bei parents for future integriert. Ich bezeichne das lieber als fridays-Bewegung! Also beginnt die Reise und ich versuche mit dem Bus nach Madrid zu gelangen. Dies ist dann auch fast gelungen. Auf jeden Fall komme ich dort an und das Abenteuer, den COP25 miterleben zu wollen beginnt. Es waren kurz gesagt spannende Tage. Mir heute sehr wichtige Leute, lernte ich dort kennen. In Spanien legte ich die Grundlage meines schon immer beständigen, ab da noch stärkeren Strebens, die Welt ein klein wenig zu verändern, neu zu ordnen und einfach zu einem guten auch in Zukunft lebenswerten Platz zu verändern …

COP25, Madrid, 11.2019, Pressefoto

the beginning: In autumn 2019 I decided to take the trip to Madrid during my short vacation. Back then I was briefly integrated into parents for future. I prefer to call this: the fridays familie! So the journey begins and I try to get to Madrid by bus. This almost succeeded. In any case, I get there and the adventure of COP25 begins. That were exciting days. People who are very important to me today, I met there. In Spain, I laid the foundation of my constant, ever stronger striving to change the world a little, to rearrange it and simply to change it to a good place that will be worth living in the future …

T. Feuchtenberger / 6.2020

Stelle dich vor (Beispielbeitrag)

Dies ist ein Beispielbeitrag, ursprünglich veröffentlicht im Rahmen der Blogging University. Nimm an einem unserer zehn Programme teil und starte noch heute mit deinem Blog.

Du wirst heute einen Beitrag veröffentlichen. Mach dir keine Gedanken darüber, wie dein Blog aussieht. Es ist egal, ob du ihm bereits einen Namen gegeben hast oder nicht. Fühl dich nicht überfordert. Klicke einfach nur auf den Button „Neuer Beitrag“ und erzähle uns, warum du hier bist.

Warum tun wir das?

  • Weil neue Leser so mehr Informationen erhalten. Wer bist du? Worum geht es bei dir? Warum sollten sie dein Blog lesen?
  • Weil dies dir helfen wird, dich auf deine eigenen Ideen zu konzentrieren und darauf, was du mit deinem Blog erreichen möchtest.

Der Beitrag kann lang oder kurz sein, eine persönliche Einführung zu deinem Leben oder eine Botschaft enthalten, ein Manifest für die Zukunft werden oder einfach kurz darstellen, welche Dinge du zukünftig veröffentlichen möchtest.

Damit du beginnen kannst, haben wir hier einige Fragen an dich.

  • Warum führst du ein öffentliches Blog und kein persönliches Tagebuch?
  • Über welche Themen möchtest du schreiben?
  • Mit wem möchtest du über dein Blog in Kontakt kommen?
  • Wenn dein Blog im kommenden Jahr erfolgreich ist: Was möchtest du erreichen?

Dies sind keine starren Fragen. Das Schöne an einem Blog ist, dass er sich ständig entwickelt, je nachdem, was wir lernen oder wem wir begegnen. Es ist jedoch gut zu wissen, wo und warum du dieses Blog begonnen hast. Und darüber hinaus kannst du durch die Formulierung deiner Ziele weitere Inspirationen erhalten.

Du weißt nicht, wie du beginnen sollst? Schreibe einfach auf, was dir gerade in den Kopf kommt. Anne Lamott, Autorin eines tollen Buchs zum Thema Schreiben, sagt, dass du dir selbst die Erlaubnis geben musst, einen „ersten schlechten Entwurf“ zu verfassen. Anne spricht einen wichtigen Punkt an: Beginne einfach mit dem Schreiben und bearbeite deinen Entwurf erst später.

Wenn du bereit bist, deinen Beitrag zu veröffentlichen, füge ihm drei bis fünf Schlagwörter hinzu, die das Thema deines Blogs erfassen: Schreiben, Fotografie, Fiction, Erziehung, Essen, Autos, Filme, Sport usw. Mithilfe dieser Schlagwörter können Leser, die sich für deine Themen interessieren, deinen Beitrag schneller im Reader finden. Vergewissere dich, dass eines der Schlagwörter „zerotohero“ ist, sodass dich auch neue Blogger finden können.

Stelle dich vor (Beispielbeitrag)

Dies ist ein Beispielbeitrag, ursprünglich veröffentlicht im Rahmen der Blogging University. Nimm an einem unserer zehn Programme teil und starte noch heute mit deinem Blog.

Du wirst heute einen Beitrag veröffentlichen. Mach dir keine Gedanken darüber, wie dein Blog aussieht. Es ist egal, ob du ihm bereits einen Namen gegeben hast oder nicht. Fühl dich nicht überfordert. Klicke einfach nur auf den Button „Neuer Beitrag“ und erzähle uns, warum du hier bist.

Warum tun wir das?

  • Weil neue Leser so mehr Informationen erhalten. Wer bist du? Worum geht es bei dir? Warum sollten sie dein Blog lesen?
  • Weil dies dir helfen wird, dich auf deine eigenen Ideen zu konzentrieren und darauf, was du mit deinem Blog erreichen möchtest.

Der Beitrag kann lang oder kurz sein, eine persönliche Einführung zu deinem Leben oder eine Botschaft enthalten, ein Manifest für die Zukunft werden oder einfach kurz darstellen, welche Dinge du zukünftig veröffentlichen möchtest.

Damit du beginnen kannst, haben wir hier einige Fragen an dich.

  • Warum führst du ein öffentliches Blog und kein persönliches Tagebuch?
  • Über welche Themen möchtest du schreiben?
  • Mit wem möchtest du über dein Blog in Kontakt kommen?
  • Wenn dein Blog im kommenden Jahr erfolgreich ist: Was möchtest du erreichen?

Dies sind keine starren Fragen. Das Schöne an einem Blog ist, dass er sich ständig entwickelt, je nachdem, was wir lernen oder wem wir begegnen. Es ist jedoch gut zu wissen, wo und warum du dieses Blog begonnen hast. Und darüber hinaus kannst du durch die Formulierung deiner Ziele weitere Inspirationen erhalten.

Du weißt nicht, wie du beginnen sollst? Schreibe einfach auf, was dir gerade in den Kopf kommt. Anne Lamott, Autorin eines tollen Buchs zum Thema Schreiben, sagt, dass du dir selbst die Erlaubnis geben musst, einen „ersten schlechten Entwurf“ zu verfassen. Anne spricht einen wichtigen Punkt an: Beginne einfach mit dem Schreiben und bearbeite deinen Entwurf erst später.

Wenn du bereit bist, deinen Beitrag zu veröffentlichen, füge ihm drei bis fünf Schlagwörter hinzu, die das Thema deines Blogs erfassen: Schreiben, Fotografie, Fiction, Erziehung, Essen, Autos, Filme, Sport usw. Mithilfe dieser Schlagwörter können Leser, die sich für deine Themen interessieren, deinen Beitrag schneller im Reader finden. Vergewissere dich, dass eines der Schlagwörter „zerotohero“ ist, sodass dich auch neue Blogger finden können.